Die Kreisstadt Bergheim (65.000 Einwohner), ein bedeutendes Mittelzentrum im Städtedreieck Köln, Aachen und Düsseldorf, sucht zum 01.09.2020 und zum 01.01.2021 für die "Abteilung 5.1 - Kinder-, Jugend - und Familienförderung" jeweils eine

    Fachberatung (m/w/d/) für Kindertageseinrichtungen entsprechend §6 KiBiz

Unter besonderer Berücksichtigung der Bedeutung der frühkindlichen Bildung in den Kindertageseinrichtungen nimmt die fachliche Beratung und Begleitung von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern und die Beratung von Eltern in den Kindertageseinrichtungen nach dem Kinderbildungsgesetz eine Schlüsselrolle ein.

Ihr künftiges Aufgabenfeld:

  • kontinuierliche Entwicklung, Prüfung und Optimierung der trägerübergreifenden Qualitätsstandards in Bergheimer Kindertageseinrichtungen
  • Initiierung, Organisation und Leitung von Arbeitskreisen und Gremien, wie z.B. Leiterrinnenrunde, Qualitätszirkel, Trägerübergreifender Arbeitskreis, Bergheimer Bildungsnetzwerk Kindergesundheit
  • Beratung und Begleitung der Kindertageseinrichtungen, des pädagogischen Personals und der Eltern in Fragen des Schutzauftrages bei Kindeswohlgefährdung gem. §8a SGB VIII und Initiierung bedarfsgerechter Fortbildungen für alle Kindertageseinrichtungen sowie Kooperation mit der Kinderschutzstelle, dem Allgemeinen Sozialen Dienst und dem Informations- und Beratungszentrum
  • Mitwirkung bei der Heimaufsicht: Begehungen und Beratungen mit dem Landschaftsverband, der Unfallkasse, dem Gesundheitsamt, Amt für Seuchenschutz und Hygiene – Mitwirkung beim Betriebserlaubnisverfahren
  • Entwicklung von Fortbildungsmaßnahmen unterschiedlicher Themenbereiche auch in Zusammenarbeit mit Fachberaterinnen und Fachberater andere Träger und in Kooperationen mit Institutionen
  • Koordination und fachliche Begleitung der Zusammenarbeit zwischen Kindertageseinrichtungen und Kindertagespflege
  • Fachliche Beratung der städtischen Kindertageseinrichtungen in Fragen der Inklusion sowie die Organisation und das Vorhalten geeigneter Fortbildungsveranstaltungen
  • Initiierung und Durchführung der Wahl des Jugendamtselternbeirats
  • Fallberatung vor Ort
  • Begleitung und Beratung der Kindertageseinrichtungen in der Entwicklung inklusiver Konzepte
  • Zusammenarbeit mit den freien Trägern und erforderlichen Fachstellen, um allen Kindern eine gemeinsame Bildung und Erziehung in der Kindertageseinrichtung zu ermöglichen
  • Initiierung von und Zusammenarbeit mit Netzwerken der Kitas, Grundschulen, Fachabteilungen und sonstigen Institutionen
  • Interdisziplinäre Zusammenarbeit mit erforderlichen Fachexperten und Fachdiensten, wie z.B. Kinderärzten, Frühförderzentrum, etc. hinsichtlich der Entwicklung der Kinder Information und Beratung von Eltern über Angebote und Platzvergaben in den Kindertageseinrichtungen und Nutzung des Kita-Navigators
  • Mitwirkung bzw. Stellungnahme bei rechtlichen, pädagogisch-inhaltlichen und strukturellen Fragen zur Sicherstellung eines bedarfsgerechten Angebotes an Kindertagesbetreuung auch unter Nutzung statistischer Daten aus der Jugendhilfeplanung, Einwohnermeldeamtsdaten oder dem Kita-Navigator
  • Mitwirkung bei der Budgetplanung und –bewirtschaftung im Rahmen des städtischen Haushaltes für den Bereich der städtischen Kindertageseinrichtungen
  • Herbeiführung politischer Beschlüsse
  • Öffentlichkeitsarbeit

Wir bieten Ihnen:

  • zum 01.09.2020 eine befristete Teilzeitstelle bis zum 30.06.2021 mit einer wöchentlichen Arbeitszeit von 19,5 Stunden (eine Entfristung der Stelle ist mit der Genehmigung des Stellenplans 2021 vorgesehen)
  • und zum 01.01.2021 eine unbefristete Vollzeitstelle mit einer wöchentlichen Arbeitszeit von 39 Stunden
  • Eine Eingruppierung nach Entgeltgruppe S 15 TVöD bzw. nach Besoldungsgruppe A11 LBesG

Ihr Profil:

  • Berufliche Qualifikation:
    - eine Fachkraft mit langjähriger Erfahrung in der Leitung einer Kindertageseinrichtung oder
    - eine staatlich anerkannte Kindheitspädagogin/ einen staatlich anerkannten Kindheitspädagogen oder
    - eine Sozialpädagogin/ einen Sozialpädagogen/ eine Sozialarbeiterin/ einen Sozialarbeiter mit Erfahrung   in einer Kindertageseinrichtung oder einer anderen institutionellen Kindertagesbetreuung für Kinder im Alter von 0-10 Jahren
  • Eine positive Haltung zum Thema Inklusion und Partizipation
  • Kenntnisse über die unterschiedlichen kindlichen Störungsbilder und die entsprechenden Fördermaßnahmen
  • Kenntnisse über Materialien, Strukturen und Gestaltungsmöglichkeiten von Räumen, die eine Teilhabe von Kindern mit besonderem Unterstützungsbedarf ermöglichen
  • Kenntnis über die gesetzlichen Grundlagen der Kindertageseinrichtungen (SGB VIII und KiBiz)
  • Kenntnis über Antragsverfahren und Zusammenarbeit mit dem LVR im Bereich der Kindertageseinrichtungen
  • sicherer Umgang, freundliches Auftreten, Empathie und Durchsetzungsvermögen auch in Konfliktsituationen gegenüber den zu begleitenden Kindertageseinrichtungen und den zu betreuenden Familien
  • Erfahrung in der Weiterentwicklung der inklusiven Konzeption sowie innovatives, zielorientiertes Denken und Handeln in der pädagogischen Arbeit
  • Von allen Bewerberinnen und Bewerbern wird eine vorhandene Zusatz-Qualifikation im Bereich der Heilpädagogik oder Inklusion erwartet
  • Der routinierte Umgang mit Standartsoftware (Word, Excel)
  • Kenntnisse im Umgang mit dem Kita-Navigator
  • Darüber hinaus ist der Einsatz eines privaten PKWs erforderlich.

Wenn Sie sich angesprochen fühlen, dann senden Sie uns Ihre Bewerbung bitte bis zum 31.05.2020 per Online-Formular.

Ihre Fragen beantworten Ihnen gerne:
⇒ Fr. Ungerman - Abteilungsleiterin "Kinder-, Jugend- und Familienförderung", Tel. 02271/89-444
⇒ Fr. Steinert - Personalsachbearbeiterin, Tel. 02271/89-215

 

Zurück zur Übersicht Online-Bewerbung