Die Kreisstadt Bergheim (66.000 Einwohner), ein bedeutendes Mittelzentrum im Städtedreieck Köln, Aachen und Düsseldorf, sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt für den Fachbereich 5 "Jugend und Bildung" eine/einen

    Jugendhilfe- und Sozialplaner*in (m/w/d) 

In Zusammenarbeit und Abstimmung mit der Fachbereichsleitung Jugend und Bildung, anderen Fachbereichen und Abteilungen sowie externen Akteuren haben Sie die Möglichkeit : nachhaltig die Entwicklung der Kreisstadt Bergheim mitzugestalten.

Ihre künftigen Kernaufgaben:

  • Fortschreibung der Kindertagesstättenbedarfsplanung
  • Fortschreibung der integrierten Jugendhilfe- und Schulentwicklungsplanung
  • Fortschreibung des kommunalen Kinder- und Jugendförderplans
  • Beteiligung bei der Entwicklung des Wirksamkeitsdialoges in der offenen Jugendarbeit
  • Pflege und Fortschreibung der statistischen Datenbank
  • Fertigung der Jugendhilfestatistiken für das Land NRW
  • Durchführung von Bedarfsanalysen
  • partizipative Erarbeitung von Konzepten und Handlungsempfehlungen zur jugendhilfe- und sozialplanerischen Entwicklung für die Kreisstadt Bergheim mit internen und externen Partnerinnen und Partnern
  • in Zusammenarbeit mit der Koordinierungsstelle Kinderarmut: Fortführung des Monitorings der kommunalen Präventionskette
  • Koordination und Moderation von Arbeitskreisen: AG 78, interner AK „vernetzte Jugendhilfeplanung“ sowie nach Bedarf weitere thematische Arbeitskreise
  • Mitwirkung in ressortübergreifenden Arbeitskreisen wie z.B. Kita- und Schulentwicklungsplanung, Stadtentwicklungskonzept, Nahmobilität, Inklusion

Wir bieten Ihnen:

  • eine auf 2 Jahre befristete Teilzeitstelle mit 19,5 Stunden/Woche
  • eine Eingruppierung nach Entgeltgruppe 11 TVöD 
  • Work-Life-Balance durch flexible Arbeitszeiten (Homeoffice im Rahmen der dienstlichen Möglichkeiten)
  • eine intensive fachliche Einarbeitung
  • die Möglichkeit zur Teilnahme an internen und externen Fort- und Weiterbildungen
  • eine wertschätzende und kollegiale Arbeitsatmosphäre in einem qualifizierten Team 
  • Angebote der Gesundheitsförderung (u.a. Betriebssportgemeinschaften, Firmenfitness über Urban Sports Club)

Ihr Profil:

  • fundierte Verwaltungsrechtskenntnisse, die zwingend durch die Laufbahnbefähigung für die Laufbahn des allgemeinen Verwaltungsdienstes (nichttechnischer Dienst) - Laufbahngruppe 2, erstes Eingangsamt des Landes Nordrhein-Westfalen bzw. durch die erfolgreich abgeschlossene Prüfung als Verwaltungsfachwirt (Angestelltenlehrgang II) oder durch eine mindestens vergleichbare juristische Ausbildung zum Bachelor of Laws nachgewiesen sind sowie vergleichbaren Fachkenntnissen in Sozialplanung und Statistik
  • alternativ ein abgeschlossenes Studium (Diplom oder Bachelor / Master) der Soziologie, der Sozialwissenschaften, der Sozialarbeit oder der Sozialpädagogik
  • Kenntnisse im Bereich der Kinder- und Jugendhilfeplanung und / oder der Sozialplanung wären wünschenswert
  • Erfahrungen in konzeptioneller Arbeit
  • Interdisziplinäres Denken und Arbeiten
  • die Fähigkeit, im Planungsprozess auf regionale Strukturen, den demografischen Wandel und den Strukturwandel in der Region einzugehen
  • eine strukturierte, zielgerichtete und selbständige Arbeitsweise
  • gut ausgeprägte kommunikative Fähigkeiten
  • Moderationserfahrung
  • Erfahrung in der Leitung von Arbeitsgruppen/-kreisen und Netzwerkarbeit
  • Kooperations- und Teamfähigkeit
  • gute IT-Kenntnisse, insbesondere in Excel – Kenntnisse in QGIS und Hildesheimer Planungsgruppe wünschenswert

Wenn Sie sich angesprochen fühlen, dann senden Sie uns Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen bitte bis zum 23.10.2022 per Online-Formular.

Ihre Fragen beantworten Ihnen gerne:
⇒ Hilke Huge - Fachbereichsleiterin "Jugend und Bildung", Tel. 02271/89-364
⇒ Sinem Göcmen  - Personalsachbearbeiterin, Tel. 02271/89-875

   
   


 

Zurück zur Übersicht Online-Bewerbung